Gegen den Mangel an vielstimmigen Erzählungen

In der Premierensendung des Geschichtstalks im Super7000 ging es um Geschichtslosigkeit und Entpolitisierung des vergangenen Bundestagswahlkampfs. Ich habe die Diskussion so verstanden, dass multiperspektivische Geschichten erzählt werden sollten, um Abhilfe zu schaffen.

Um verschiedene Perspektiven zu gewinnen, haben wir unser #gts7000-Projekt ja überhaupt erst so stark auf Soziale Medien ausgerichtet. „Gegen den Mangel an vielstimmigen Erzählungen“ weiterlesen

Blackout

Wie die #gts7000-Premiere beinahe ausgefallen wäre

Am Mittag des 14. September war das „Studio“ im Super7000 eingerichtet, die Kameras aufgebaut, das Equipment getestet. Noch wenige Stunden, dann würde die Livesendung der Premiere von „Der Geschichtstalk im Super7000“ (#gts7000) beginnen, eine Diskussion zum Thema „Wahlkämpfe als Geschichtskämpfe? Politik historisch“. „Blackout“ weiterlesen

Was ich beim Geschichtstalk gelernt habe

Rund um die Premiere des Geschichtstalks herrschten Aufregung und Durcheinander im Super7000. Wie es in einem improvisierten Fernsehstudio voller Historiker_innen wirklich zugeht, wenn Funken sprühen und ein groß angekündigter Livestream bevorsteht, das soll jedoch ein andermal erzählt werden. Heute geht es mir um die Argumente, die in der Talkrunde aufeinander prallten, und denen ich während der Livesendung kaum folgen konnte. Die meisten haben wahrscheinlich nicht einmal gemerkt, dass da Argumente aufeinander prallten, so einig wollten sich die Talker_innen vor der Kamera sein. „Was ich beim Geschichtstalk gelernt habe“ weiterlesen

Wie man ohne Internet vom Geschichtstalk erfahren kann

Ob Plakat, Zeitung oder Radio – am 14.9. um 20 Uhr findet man #gts7000 nur im Livestream.

Seit einigen Wochen haben wir für die morgige Livesendung nun die Werbetrommel gerührt. Mit Plakaten, Flyern und Newslettern haben wir die Sphäre der Sozialen Medien (Blog, Facebook, Twitter, inzwischen auch Instagram) zuerst überschritten. Inzwischen sind auch Pressemitteilungen verschickt, in denen die Pädagogische Hochschule FHNW und die Gerda Henkel Stiftung auf ihr gemeinsames Projekt aufmerksam machen.

Und nun berichten traditionelle Lokalmedien „Wie man ohne Internet vom Geschichtstalk erfahren kann“ weiterlesen

Ausgangspositionen zur Sendung 1

Eva Schlotheuber, Antje Flüchter und Marko Demantowsky skizzieren ihre Sicht auf das Thema

Sendung 1:
Wahlkämpfe als Geschichtskämpfe. Politik historisch

Teilnehmer_innen: Marko Demantowsky, Antje Flüchter, Eva Schlotheuber
Moderation: Georgios Chatzoudis

Wir bemühen uns, ein paar Tage vor jeder Sendung die Ausgangspositionen der Teilnehmer_innen zu präsentieren. Diese sollen kurz und zugespitzt sein und die Diskussion ermöglichen.

„Ausgangspositionen zur Sendung 1“ weiterlesen