Kontrakfaktisches Geschichtsdenken zur deutschen Reichsgründung 1870/71

Sendung No. 15 vom 7. Dezember 2020

Was wäre gewesen, wenn die französische Armee Anfang September 1870 die Schlacht von Sedan gewonnen hätte und im Anschluss bis an den Rhein marschiert wäre, um auf dem Kölner Dom die Trikolore zu hissen? Hätte es die deutsche Reichsgründung noch gegeben? Wie hätten die anderen europäischen Mächte darauf reagiert? Und welche Folgen hätte das nicht nur für Deutschland, sondern für Europa oder gar die Weltgeschichte insgesamt haben können?

Dieses ausgedachte Szenario ist der Ausgangspunkt der Geschichte, die wir in unserem Geschichtstalk mit unseren Gästen Prof. Dr. Antje Flüchter, Dr. Claudia Gatzka, Prof. Dr. Michael Sommer sowie Prof. Dr. Marko Demantowsky erzählen und anschließend kritisch überprüfen. Die leitende Frage dabei: Was sind die Chancen kontrafaktischer Geschichtsforschung, wo aber auch liegen die Grenzen?

Originalbeitrag: https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/gts7000_kontrafaktisch

Wie immer auch als Podcast:

Auswahlbibliographie zum Weiterlesen

  • Black, Jeremy. 2015. Other pasts, different presents, alternative futures. Bloomington: Indiana University Press.
  • Davies, Damian Walford. 2019. Counterfactual Romanticism. Manchester: Manchester University Press.
  • Demandt, Alexander. 2011. Ungeschehene Geschichte: ein Traktat über die Frage: Was wäre geschehen, wenn …? Neuausg. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Demandt, Alexander. 2010. Es hätte auch anders kommen können: Wendepunkte deutscher Geschichte. Berlin: Propyläen.
  • Dillinger, Johannes. 2015. Uchronie: ungeschehene Geschichte von der Antike bis zum Steampunk. Paderborn: Schöningh.
  • Evans, Richard J., und Richard Barth. 2014. Veränderte Vergangenheiten: über kontrafaktisches Erzählen in der Geschichte. München: Deutsche Verlags-Anstalt.
  • Gallagher, Catherine. 2018. Telling It like It Wasn’t: The Counterfactual Imagination in History and Fiction. Chicago London: The University of Chicago Press.
  • Grufstedt, Ylva. 2021. Shaping the Past: Counterfactual History and Game Design Practice in Digital Strategy Games. Boston/Berlin: De Gruyter Oldenbourg.
  • Harvey, Frank P. 2012. Explaining the Iraq War: Counterfactual Theory, Logic and Evidence. Cambridge: Cambridge University Press.
  • Kantor, MacKinlay. 2001. If the South Had Won the Civil War. New York, NY: Forge.
  • Laband, John, und Ian Knight. 2019. The Fall of Rorke’s Drift: An Alternate History of the Anglo-Zulu War of 1879. Barnsley: Greenhill Books.
  • Lebow, Richard Ned. 2010. Forbidden Fruit: Counterfactuals and International Relations. Princeton: Princeton Univ. Press.
  • Nonn, Christoph, und Tobias Winnerling, Hrsg. 2017. Eine andere deutsche Geschichte 1517-2017: was wäre wenn. Paderborn: Ferdinand Schöningh.
  • Prendergast, Christopher. 2019. Counterfactuals: Paths of the Might Have Been. London: Bloomsbury Academic.
  • Tetlock, Philip E., und Aaron Belkin, Hrsg. 1996. Counterfactual Thought Experiments in World Politics: Logical, Methodological, and Psychological Perspectives. Princeton, NJ: Princeton Univ. Press.
  • Tsouras, Peter G. 2016. Third Reich Victorious. Frontline Books. Barnsley: Frontline Books.
  • Wohl, Victoria, Hrsg. 2014. Probabilities, Hypotheticals, and Counterfactuals in Ancient Greek Thought. New York: Cambridge Univ. Press.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.